Links / Presseberichte

Links, die Sie interessieren könnten
Folgen Sie uns auf Instagram
OK:GO Intiative / Informationen zur Zugänglichkeit

Dorf-Treff Teufenthal
https://www.dorf-treff.ch
Antolin
„Antolin“ ist ein Online-Portal zur Leseförderung von der 1. bis zur 10. Klasse
Buchstart
„Buchstart“ ist ein gesamtschweizerisches Projekt zur Frühsprachenförderung und zur ersten Begegnung von Kleinkindern mit Büchern
Wynabuchhandlung, Reinach
Das Team der Wynabuchhandlung präsentiert jeweils Neuerscheinungen in der Bibliothek

Kantonsbibliothek Aarau
http://ag.ch/kantonsbibliothek

Nebis (Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz)
http://www.nebis.ch/

Schweiz. Institut für Kinder- und Jugendmedien
http://www.sikjm.ch/

Lesekompetenz für Kinder: Lesen lernen leicht gemacht

Kulturlegi Aargau

Literarische Sendungen auf SRF
52 beste Bücher: Präsentiert(1x/pro Woche eine herausragenden literarischen Neuerscheinung
Buchzeichen: Macht Lust aufs Lesen und erzählt Geschichten aus Büchern und über Bücher
Der Literaturclub: Diskussionssendung mit Neuerscheinungen und Buchtipps.
Rückblick auf Anlässe
Rückblick Abschlussfest Lesetandem und Medienflohmarkt

Im August 2021 startete die Bibliothek Unterkulm mit dem Projekt Lesetandem. Ehrenamtliche Lesementorinnen arbeiten jede Woche mit ihrem «Tandemkind». Zum Abschluss des Schuljahres wurde am 24. Juni ein kleines Fest gefeiert. Sandra Reusser vom Bibliteam dankte den Mentorinnen mit einem Präsent ganz herzlich für den tollen Einsatz. Auch für die Kinder geht das Projekt zu Ende, da die Teilnahme auf ein Schuljahr begrenzt ist. Sie durften eine Urkunde entgegennehmen. Den Tandems fiel der Abschied sichtlich schwer, sind doch in den vergangenen Monaten teilweise tiefe Freundschaften entstanden.

Das Bibliteam hatte ein Desserbuffet und Spiele vorbereitet, wo Gross und Klein das Beisammensein ausklingen lassen durften.

In Unterkulm freut man sich, dass alle Lesementorinnen auch im neuen Schuljahr weiter mitmachen und zusätzlich vier neue Mentorinnen gewonnen werden konnten. So startet das Projekt Lesetandem im August mit 9 «Tandems» ins neue Schuljahr.Bereits einen Tag später am 25. Juni fand der Medienflohmarkt statt. Bei schönstem Wetter konnten vor der Bibliothek ausgeschiedene Medien zu Schnäppchenpreisen gekauft werden. Das Angebot fand guten Anklang und so deckte sich manch einer bereits mit Strandlektüre etc. für die Sommerferien ein


Värslinachmittag am 22. Juni 2022
Bei sommerlichen Temperaturen fand am 22. Juni wieder einer der beliebten Värsli-Nachmittage mit Esther Kyburz statt. Eine erfreulich grosse Anzahl Kleinkinder von 9 Monaten bis 3 Jahren mit ihrer Begleitperson war gespannt darauf, was Esther Kyburz vorbereitet hatte.

Rund ums Buch «Mein erstes Körperbuch» wurde gesungen, gereimt und gezeichnet. Gross und Klein hatten einmal mehr den Plausch.

Ein toller Anlass für die Kleinsten, das Bibliteam freut sich schon auf den nächsten Värslinachmittag.

Schriftstellerin Petra Ivanov zu Gast bei den Unterkulmer Schülern
Im Rahmen des Projektes «auf Buchfühlung» war die bekannte Schriftstellerin Petra Ivanov am 5. April bei den Klassen der 1. Bez und der Sek 2b zu Gast. In Zusammenarbeit mit der Kreisschule aargauSüd, Unterkulm, der Bibliothek sowie Kultur macht Schule kam dieser Anlass zustande.

Bibliotheksleiterin Elisabeth Krack freute sich, dass der Anlass in Zusammenarbeit mit den Deutschlehrpersonen Andrea Soltermann, Daniel Hoffmann und Daniel Gramm durchgeführt werden konnte undsich, dass Petra Ivanov  nach 2019 bereits zum zweiten Mal in Unterkulm zu Gast war.

Petra Ivanov stellte sich vor und wies darauf hin, dass Schriftstellerin ursprünglich nicht ihr Wunschberuf war. Sie wuchs in New York auf und kam im Oberstufenalter in die Schweiz, wo sie die Sprache von Grund auf lernen musste. Beruflich als Journalistin tätig begann sie, auch Bücher für Erwachsene zu schreiben. Ihre Söhne brachten sie auf die Idee, Jugendbücher zu schreiben. Die Schülerinnen und Schüler haben sich mit der Lektüre diverser Bücher auf den Anlass vorbereitet. Entsprechend spannend war dann auch zu erfahren, was es alles braucht, bis ein Buch fertig in der Buchhandlung liegt, wie Covers entstehen und wer wieviel eines Bucherlöses erhält.

Die Teilnehmenden waren sehr interessiert und stellten eine Menge Fragen, sodass die zwei Lektionen viel zu schnell vorbei waren. Ein gelungener Anlass zum Abschluss des Schuljahres.

Värslinachmittag vom 30. März 2022

Am 30. März führte Esther Kyburz  in der Bibliothek Unterkulm wieder den beliebten Värslinachmittag mit den Jüngsten und ihren Begleitpersonen durch. Eine erfreulich grosse Anzahl Teilnehmer war gespannt darauf, was Esther Kyburz vorbereitet hatte.

Rund ums Buch «Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der seine Schnuffeldecke nicht hergeben wollte» wurde gesungen und gereimt. Sogar ein kleines Andenken durften die Kinder mit nach Hause nehmen. Gross und Klein hatten einmal mehr den Plausch.

Ein toller Anlass für die Kleinsten, das Bibliteam freut sich schon auf den nächsten Värslinachmittag.

BiblioWeekend 2022 und Jubiläum 50 Jahre Bibliothek

Die Bibliothek Unterkulm nahm das Schweizerische BiblioWeekend vom 25. – 27. März zum Anlass, das 50-jährige Jubiläum zu feiern.

Am Freitag lud die Bibli zur Weindegustation mit dem Weingut Lindenmann aus Seengen ein. Begleitend war Nina Dössegger von der Wynabuchhandlung in Reinach mit einem Medientisch rund um Bücher und Genuss anwesend.

Am Samstag Nachmittag stand ein «Tag der offenen Tür» auf dem Programm. Erwachsene und Kinder konnten mit Christina Sgier in die Welt der Märchen eintauchen, die Kinder durften ihre eigene Biblitasche gestalten und Bee-Bots programmieren. Natürlich stand auch eine Festwirtschaft auf dem Programm.

Highlight war der Comic-Workshop vom Samstagabend mit Comiczeichner Raphael Bräsecke aus Will SG. Die Jugendlichen waren begeistert vom Workshop und von ihren Kreationen und genossen anschliessend eine feine Pizza.

Besinnlicher ging es am Sonntagmorgen zu. Christine Friderich gestaltete eine Matinée zum Thema «Worte  - Nahrung für die Seele». Dabei wurde sie auch dem Motto des BiblioWeekend «Nach den Sternen greifen» gerecht. Die Lesung wurde mit Musik untermalt. Zur Matinée waren auch Gemeinderatsvertreter, Bibliothekskommission sowie ehemalige Mitarbeiterinnen eingeladen. Das Bibliteam lud zum Abschluss des Biblioweekend zum Apéro mit Prosecco, Orangensaft und Zopf nach draussen in die herrliche Frühlingssonne ein.

Besonders stolz ist das Bibliteam auf die neuen Taschen, welche pünktlich aufs Jubiläum eingetroffen sind. Den Besuchern des BiblioWeekend wurden diese kostenlos abgegeben. In Zukunft können die Taschen in der Bibli zum Preis von
Fr. 2.--/Stk. erworben werden.

Das gelungene Wochenende fand bei gemütlichem Beisammensein seinen Ausklang.

image-11696450-Jubiläum_0090-e4da3.w640.JPG
Ehemalige und aktive Bibliothekarinnen
image-11696438-Jubiläum_0082-d3d94.w640.JPG
Das Kulmer Bibliteam
Silvia Götschi mit szenischer Lesung zu Gast

Die Bibliothek Unterkulm hat zur szenischen Lesung mit Silvia Götschi aus ihrem neuen Krimi «Etzelpass» eingeladen.

Elisabeth Krack, Leiterin der Bibliothek Unterkulm, begrüsste die knapp 50 Personen in der Aula der Schulanlage und freute sich, dass nach fast zwei Jahren erstmals ein Anlass ohne Einschränkungen durchgeführt werden konnte.

Mystisch mutete die Szenerie an, welche die Zuschauer antrafen. Eine Leiche auf der Bühne, spärliche Beleuchtung, Nebel..... Silvia Götschi inszeniert ihre Lesungen mit einem umfangreichen Requisitenequipment und Musik. Einerseits las sie Passagen aus ihrem neuen Krimi Etzelpass, andererseits nahm sie das Publikum mit in die Welt ihrer Recherchearbeiten. Mit humorvollen Episoden brachte sie das Publikum immer wieder zum Lachen. Spannend wurde es, als ein Mord im Veranstaltungslokal geschah. Silvia Götschi brauchte Verstärkung aus dem Publikum und so stellten sich drei Personen als Polizeibeamte und Kriminaltechniker zur Verfügung. Auch hier durfte geschmunzelt werden. Mit der Verhaftung der Mitarbeiterin der Wyna Buchhandlung als Verdächtige gipfelte der Einsatz der Verstärkung aus dem Publikum. Ein rundum gelungener Anlass mit durchwegs positiven Rückmeldungen.

Im Anschluss lud das Bibliteam zu einem Apéro ins Foyer ein. Silvia Götschi signierte die Bücher, welche von der Wyna Buchhandlung Reinach zum Verkauf angeboten wurden. Bei einem Glas Wein und gemütlichem Austausch fand der Abend seinen Abschluss.

Geschichtenstunde und Värslinachmittag
in der Bibliothek


Es ist wieder Geschichtenzeit in der Bibliothek, ein deutliches Zeichen, dass Weihnachten näher kommt.
Jeweils am Donnerstag von 16.15 – 16.45 Uhr erzählt ein Team von verschiedenen Frauen interessante und spannende Geschichten. Bibliteam  und Geschichtenfrauen freuen sich über die vielen kleinen Zuhörer, die jeweils am Donnerstag in die Bibliothek strömen.
Wer die Geschichtenstunde noch nicht kennt ist herzlich eingeladen vorbeizuschauen und hat diese Gelegenheit noch am 2., 9., 16. und 23. Dezember. Bitte ein Sitzkissen mitbringen.

Värslinachmittag in der Regionalen Bibliothek Unterkulm
Am 24. November führte Esther Kyburz  in der Bibliothek Unterkulm erneut den beliebten Värslinachmittag mit den Jüngsten und ihren Begleitpersonen durch.
Esther Kyburz gestaltete eine kurzweilige halbe Stunde mit ihrem selbst gebauten Hochhaus und dem Buch  «so weit oben» und Värsli. Gross und Klein hatten einmal mehr den Plausch und durften anschliessend noch Muffins geniessen.
Wechsel in der Bibliothekskommission

Anlässlich der Sitzung der Bibliothekskommission wurde Claudia Forrer Pfluger verabschiedet. Sie hatte seit 2014 einen der beiden Unterkulmer Sitze in der Kommission inne und hat nun auf die zu Ende gehende Amtsperiode per Ende 2021 demissioniert. Kommission und Bibliteam danken Claudia herzlich für ihren Einsatz in den vergangenen Jahren. Sie durfte anlässlich der letzten Sitzung im Juni ein Präsent entgegennehmen.

Den Sitz von Claudia Forrer Pfluger wird Renate Mosimann ab 1. Januar 2022 übernehmen.

Ebenfalls Änderungen gibt es bei den zuständigen Gemeinderatsvertretern. Aus diesem Grunde wurden an der Budgetsitzung Corinne Läuppi aus Unterkulm und Roland Lutz aus Teufenthal mit einer kleinen Aufmerksamkeit verabschiedet.

Ein Abend mit Andreas Friedli in Unterkulm

Am 21. Oktober war Andreas Friedli mit seinem Programm «Kurze Geschichten aus eigener und fremder Feder» zu Gast in der Aula Unterkulm.

Elisabeth Krack begrüsste im Namen des Bibliotheksteams die Anwesenden und freute sich, dass der ursprünglich für letzten März geplante Anlass dank Zertifikatspflicht in diesem Jahr noch durchgeführt werden konnte.

Zu Beginn des Programms und auch zwischen den Darbietungen kamen die Anwesenden in den Genuss, eine alte Spieluhr im Einsatz zu erleben. Solche Uhren wurden von 1870 – 1890 auf der Trostburg in Teufenthal gefertigt. Andreas Friedli machte Ausführungen zum Geschichten erzählen in alter und neuer Zeit. Seine in Versform, als Balladen und  Schüttelreime vorgetragenen Geschichten entführten die Anwesenden in die Vergangenheit. Friedli glänzte mit einem altdeutschen Beitrag, bei welchem mancher Zuhörer grosse Augen machte. Ob wohl jemand den ganzen Text verstanden hat bleibt ein Rätsel. Auch als Bänkelsänger und Troubadour unter anderem mit «Dr Grichtschryber Joss» (Mani Matter) und «Ballade vo däm, wo nie zueglost het (Fritz Widmer) und mit einem Zaubertrick brillierte Andreas Friedli. Er vermochte die Zuschauer in seinen Bann zu ziehen bzw. diese liessen sich für eine Stunde aus dem Alltag in die Welt der Fantasie entführen.

Im Anschluss an die grossartige Vorstellung lud das Bibliotheksteam zu einem Apéro im Foyer ein, wo in dieser speziellen Zeit wieder einmal ein wenig «Normalität» gelebt werden konnte.

Lesetandem neu in der Bibliothek

Mit Beginn des neuen Schuljahres hat in der Bibliothek Unterkulm das Projekt «Lesetandem» seinen Betrieb aufgenommen. Lesetandem ist ein ausserschulisches Sprach- und Leseförderungsangebot in Bibliotheken mit dem Ziel, Kindern in entspannter Atmosphäre die Freude an der Sprache und die Lust am Lesen zu vermitteln. Auf freiwilliger Basis engagieren sich Privatpersonen als LesementorInnen ehrenamtlich. Während eines Jahres treffen sich diese wöchentlich mit Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund und/oder Sprachförderungsbedarf in der Bibliothek, um gemeinsam zu lesen und sich über das Gelesene auszutauschen. Das Projekt ist mit 5 Tandems erfolgreich gestartet. Lesementorinnen und Kinder sind mit Freude und Engagement jede Woche im Einsatz.
Medienflohmarkt vom 26. Juni 2021
Am 26. Juni fand der Medienflohmarkt der Bibliothek statt. Dank dem guten Wetter konnte das Bibliteam dieses Jahr die Medien direkt vor der Bibliothek zum Verkauf anbieten.

Die in den letzten Monaten ausgeschiedenen Medien wurden zu günstigen Preisen verkauft. Das Bibliteam freute sich über die vielen Besucherinnen und Besucher, die sich mit Schnäppchen eindeckten.

Detektivanlass in der Bibliothek

Trotz heissem Sommerwetter trafen sich am 16. Juni fast 30 Spürnasen ab 3. bis 6. Klasse in der Bibliothek.

Das Bibliteam organisierte einen «Mini-Foxtrail». Die Jugendlichen hatten den Auftrag, ein Verbrechen aufzulösen. In der Bibliothek wurde eine Leiche gefunden. Die knifflige Aufgabe war, den Täter zu finden, das Opfer zu identifizieren und den Tathergang möglichst genau zu rekonstruieren.

Als Überraschungsgast war ein «echter» Detektiv vor Ort. Tee Petersen, tätig bei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, erzählte den Teilnehmern Spannendes über seinen Werdegang und seine Tätigkeit. Er war auch «Joker», wenn die Jugendlichen gar nicht mehr weiterkamen. Nach der Einführung galt es, verschiedenen Hinweisen nachzugehen und Zeugen zu befragen. Was hat das Grosi, das jeweils mit der Enkelin den Nachmittag auf dem Schulhausplatz verbringt, beobachtet? Was kann die Bibliothekarin aussagen? Wieso war am Tag der Tat plötzlich ein Stand, an welchem Saft probiert werden konnte, auf dem Schulhausplatz aufgebaut? Dann waren da noch eine ominöse Handtasche und ein Bericht aus dem Dorfheftli mit einem Bericht über eine ältere Dame aus Unterkulm mit seltenem Schmuck. Schlussendlich haben alle Detektive den Fall mehr oder weniger genau aufdecken können.

Sandra Reusser vom Bibliotheksteam klärte am Schluss alles auf. Tee Petersen konnte den Mörder symbolisch verhaften. Mit den mitgebrachten Handschellen konnte man ausprobieren, wie es ist, verhaftet zu werden. Die Regionalpolizei aargauSüd hat kleine Geschenke für die Spürnasen zur Verfügung gestellt. Diese durften sie von Detektiv Petersen entgegennehmen. Gabi Müller vom Bibliotheksteam verteilte Getränke und Spitzbuben, bevor die Teilnehmer nach Hause oder weiter in die Badi gingen.

Herzlichen Dank an die kleinen Spürnasen für die tolle Arbeit, an Detektiv Petersen für seine spannenden Informationen, an die «Zeugin» Grosi auf dem Schulhausplatz, sowie an die Repol aargauSüd.

Värsli-Nachmittag in der Bibliothek

Am 21. Oktober waren in der Bibliothek in Unterkulm wieder die Jüngsten mit Begleitpersonen zu Gast. Trotz Corona-Problematik konnte dank einem Schutzkonzept wieder ein Anlass im kleinen Rahmen durchgeführt werden.

Esther Kyburz gestaltete eine kurzweilige halbe Stunde mit Geschichte und Värsli und bezog Kinder und Eltern mit ein. Gross und Klein hatten den Plausch.

Das Bibliteam und auch die kleinen Gäste freuen sich bereits wieder auf den nächsten Anlass, welcher voraussichtlich erst im Frühling 2021 stattfinden wird.

Wechsel im Unterkulmer Bibliteam

Nach mehr als 7-jähriger Tätigkeit verlässt Esther Kyburz Müller das Kulmer Bibliotheksteam per Ende Juni 2020, um in Zukunft ihr Pensum als Kindergärtnerin erhöhen zu können.

Die Bibliothekskommission und das Team bedauern den Weggang von Esther Kyburz und haben sie an der Kommissionssitzung vom 9. Juni verabschiedet. Die Buchstartanlässe für Kleinkinder wird Esther Kyburz Müller auch in Zukunft durchführen.​​​​​​​

Neu im Team ist ab 1. Juni Gabi Müller aus Oberkulm. Sie ist bereits mit Unterstützung in der Ausleihe tätig und freut sich auf den Kontakt mit den Kundinnen und Kunden. Das Bibliteam freut sich, mit Gabi Müller eine ideale Ergänzung gefunden zu haben und heisst sie herzlich willkommen.

​​​​​​​

Klaus Merz zu Gast in Unterkulm

Am 12. März war der Unterkulmer Autor Klaus Merz bei der Bibliothek zu Gast, der Anlass wurde durch Pianistin Tina Wildi musikalisch umrahmt.

Elisabeth Krack, Leiterin der Bibliothek Unterkulm, begrüsste die knapp 50 Personen in der Aula der Schulanlage zum literarischen Abend mit Klaus Merz.

Der Unterkulmer Autor las aus seiner fiktiven Firmengeschichte «firma», zum Abschluss gab er seinen Text «fernes Wummern» zum Besten. Pianistin Tina Wildi – seit 1980 als Klavierlehrerin an der Musikschule Kulm tätig – umrahmte den Anlass mit Stücken von  Haydn, Bach und Grieg. Speziell begeistert waren die Anwesenden von 10 Geschichten aus «firma», welche von Klaus Merz gelesen wurden. Nach jeder dieser Geschichten improvisierte Tina Wildi und gab den Geschichten ein musikalisches Gesicht, herrlich!

Im Anschluss signierte Klaus Merz die Bücher, welche buchstäblich «wie warme Weggli» über den Tisch von Nina Dössegger von der Wynabuchhandlung Reinach gingen. Beim einen oder anderen Glas fand der Anlass einen geselligen Abschluss. Ein Beweis, dass man für gute Kultur nicht weit fahren muss.

image-10323560-Merz_Wildi_P2-16790.w640.JPG
Tina Wildi am Klavier
image-10323578-Merz_Wildi_P3-8f14e.w640.JPG
Elisabeth Krack verabschiedet Klaus Merz und Tina Wildi

Geschichtenstunde in der Bibliothek

Es ist wieder Geschichtenzeit in der Bibliothek, ein deutliches Zeichen, dass Advent und Weihnachten näher kommen.

Jeweils am Donnerstag von 16.30 – 17.00 Uhr erzählen Beatrice Hofmann oder Nicole Hell interessante und spannende Geschichten. Das Team der Bibliothek und die beiden Erzählerinnen freuen sich über die vielen kleinen Zuhörer, die jeweils am Donnerstag in die Bibliothek strömen. 

Wer die Geschichtenstunde noch nicht kennt ist herzlich eingeladen, vorbeizuschauen und hat diese Gelegenheit am 28 November sowie am 5., 12. und 19. Dezember.

image-placeholder.png

Präsentation von Herbstneuheiten in der Bibliothek

​​​​​​​Einen neuen Weg geht die Unterkulmer Bibliothek. Am 24. Oktober stellten erstmals Claudia Forrer, Edith Kottmann, Maru Kugler und Remo Isch von der Bibliothekskommission, Anita Baumann von der Wyna-Buchhandlung in Reinach sowie das Team der Bibliothek Neuerscheinungen vor.

Aus der grossen Auswahl von Neuerscheinungen hatten sie ein sehr vielseitiges Sortiment zusammengestellt. Im Anschluss an die Präsentation konnten die Kundinnen und Kunden der Bibliothek die vorgestellten Bücher ausleihen und so wundert es nicht, dass die Bücher weg gingen wie „warme Weggli“. Anita Baumann hatte zusätzlich eine grosse Auswahl weiterer Neuerscheinungen mitgebracht. Die Teilnehmer der Büchervorstellung durften ihre Wünsche platzieren und so wird das Bibliteam diese Bücher ebenfalls in den Bestand aufnehmen.Zum Abschluss wurde ein Apéro offeriert, was den Abend abrundete.

Im Onlinekatalog (www.biblikulm.ch) kann rund im die Uhr gestöbert und reserviert werden. Die Liste der vorgestellten Bücher ist im Katalog separat ersichtlich.

Das Bibliteam dankt Anita Baumann sowie den Mitgliedern der Bibliothekskommission herzlich für die gelungene Präsentation. Nach den positiven Rückmeldungen wird der Anlass voraussichtlich auch im Herbst 2020 wieder ins Programm aufgenommen.

Medienflohmarkt Bibliothek und Ludothek

Am 25. Mai fand der Medienflohmarkt von Bibliothek und Ludothek statt. Zuversichtlich, dass das Wetter mitmacht, präsentierten die Teams von Ludothek und Bibliothek ihr Angebot vor der Bibliothek. Die in den letzten Monaten ausgeschiedenen Medien und Spiele konnten zu Schnäppchenpreisen gekauft werden. Das Angebot fand guten Anklang und so deckte sich manch einer bereits mit Strandlektüre etc. für die Sommerferien ein. Die Besucher wurden mit Kaffee, Sirup, Zopf und Kuchen bewirtet. 

Allerdings machte das Wetter im Lauf des Morgens einen gehörigen Strich durch die Rechnung, sodass um 11 Uhr Abbruch bestimmt wurde. Die Bibliothek wird ihre ausgeschiedenen Medien weiterhin während den Öffnungszeiten zum Verkauf anbieten.

Lesung mit Irene Hunziker
Am 2. Mai 2019 war Irene Hunziker aus Meiringen in Unterkulm zu Gast. Auf Einladung der Regionalen Bibliothek las sie aus ihrem Buch "Der schmale Pfad ins Leben".
Elisabeth Krack begrüsste die Anwesenden und freute sich, mit Irene Hunziker eine Heimweh-Wynentalerin zu Gast zu haben.
Mit ihrer gewinnenden Art und den geschickt gewählten Passagen aus ihrem Buch zog Irene Hunziker ihr Publikum sofort in ihren Bann. Umrahmt wurde der Anlass mit Fotos und Musik, welche Heinz Hunziker, der Ehemann der Autorin, präsentierte.
Bei ihrer Lesung entführte Irene Hunziker ihre Zuhörer ins Lauteraargebiet (Grimsel), nach Mosen an den Hallwilersee sowie nach Israel. Man begegnete immer wieder den Hauptprotagonisten David und Sue. Neben heiteren Episoden gab es auch traurige Kapitel.
Irene Hunziker erläuterte, dass ihre Geschichte im Lauteraargebeit beginnt, da sie dort als Jugendliche ihre erste Tourenwoche mit dem SAC Homberg erlebt hat und dort Kameradschaft, Freundschaft, Vertrauen und wunderschöne Erfahrungen in der Natur erleben durfte. Auch Auseinandersetzungen mit schwierigen Fragen des Lebens wurden thematisiert und der Zuhörer durfte eine nachdenkliche Autorin erleben. Irene Hunziker liess den Ausgang ihres Romans offen und erreichte so, dass die Besucher "gluschtig" gemacht wurden, das Buch zu lesen.
Der zweite Roman ist momentan am Entstehen und wird voraussichtlich im Herbst erscheinen.
Im Anschluss verkaufte und signierte die Autorin ihre Bücher und die Gäste konnten den Abend bei einem Apéro in der Bibliothek ausklingen lassen.​​​​​​​
Lesung von Alex Capus
Am 21. März 2019 konnte das Team der Bibliothek Unterkulm den bekannten Autor Alex Capus begrüssen. Er präsentierte seinen neuen Roman "Königskinder" und unterhielt die Anwesenden während 1 1/2 Stunden in bester Art und Weise. Die Besucher waren voll des Lobes und das Bibliotheksteam freut sich über den sehr gelungenen Anlass.
Bibliothek zu Gast im Muki-Turnen​​​​​​​
Sandra Reusser von der Regionalen Bibliothek Unterkulm war in den letzten Wochen wieder zu Gast beim Muki-Turnen Unterkulm und Teufenthal. Sie hat einen spannenden Postenlauf vorbereitet. Zu den Posten waren jeweils passende Bilderbücher vorhanden, in denen die Kinder und ihre Mütter/Väter schmökern konnten.
Die Stunde war wieder ein voller Erfolg und ging viel zu schnell vorbei. Die Zusammenarbeit mit dem Muki-Turnen Oberkulm, Unterkulm und Teufenthal hat sich bestens etabliert und wird auch in Zukunft weitergeführt.​​​​​​​
Wechsel in der Bibliothekskommission
Marlene Zweifel, Oberkulm, hat als Mitglied der Bibliothekskommission demissioniert. Als Ersatz konnte Sandra Mannhart gewählt werden. Kommission und Bibliteam danken Marlene Zweifel ganz herzlich für ihren grossen Einsatz und heissen Sandra Mannhart bereits heute herzlich willkommen.
Geschichtenstunde in der Bibliothek
Es ist wieder Geschichtenzeit in der Bibliothek, ein deutliches Zeichen, dass Advent und Weihnachten näher kommen.
Jeweils am Donnerstag von 16.30 – 17.00 Uhr erzähltBeatrice Hofmann interessante und spannende Geschichten. Das Team der Bibliothek und die beiden Erzählerinnen freuen sich über die vielen kleinen Zuhörer, die jeweils am Donnerstag in die Bibliothek strömen. 
Wer die Geschichtenstunde noch nicht kennt ist herzlich eingeladen, vorbeizuschauen und hat diese Gelegenheit am 22., und 29. November sowie am 6., 13. Und 20. Dezember.
Cooler Kindernachmittag in der Bibliothek
Spiel und Spass – für jeden was?“ Cooler Kindernachmittag in der Bibliothek Unterkulm war ein voller Erfolg.
 
Das Team der Regionalen Bibliothek Unterkulm führte gemeinsam mit der Bibliothekskommission am 17. März wieder einen Anlass für Kinder ab Kindergarten bis 5. Klasse durch.
Eine stattliche Anzahl Kinder fand sich um 14 Uhr in der Bibliothek ein. Im Laufe des Nachmittags konnte aus alten Büchern eine Frühlingsdeko gebastelt werden. Weiter wurde ein Koffertheater präsentiert. Geschichten, die mit einem Kamishibai erzählt wurden, fesselten die kleinen Besucher genau so wie das Bücher-Domino mit ausgeschiedenen Bücher, das sich durch die ganze Bibliothek zog.
Zum Abschluss genossen die Kinder Sirup und Kuchen. Das durchwegs positive Echo bestärkt das Bibliotheks-Team, weitere Anlässe folgen zu lassen.
Unterhaltsamer Abend mit Röbi Koller
Am 22. Februar war  Röbi Koller zu Gast in der Aula in Unterkulm. Die Regionale Bibliothek konnte den beliebten Moderator für eine Lesung aus seinem neuen Buch «Umwege – von Höhenflügen, Abstechern und Sackgassen» gewinnen.
 
In kurzweiliger Art und Weise erzählte Röbi Koller verschiedene Episoden aus seinem Leben und las zwischendurch Passagen aus seinem neuen Buch. Viel zu schnell ging die Stunde vorbei. Im Anschluss signierte er die verkauften Bücher und gesellte sich kurzentschlossen und unkompliziert beim Apéro zu den Besuchern, welche den Austausch mit dem Fernsehprofi sichtlich genossen.
Im Bild Röbi Koller mit dem Unterkulmer Bibli-Team
Talk mit Herzchirurg Prof. Dr. med. Thierry Carrel vom 16. März 2017


















Die Bibliothek hat sich sehr gefreut, dass sich der international anerkannte und geschätzte
Herzchirurg Prof. Dr. med. Thierry Carrel  für einen Talk in Unterkulm zur Verfügung gestellt hat. Vorgestellt wurde das Buch "Von Herzen", welches 20 Herzpatienten porträtiert, welche von Prof. Carrel operiert worden sind und auch Einblicke in das Berufs- und Privatleben des Herzchirurgen gibt. Ein bemerkenswerter Vortrag, der von den Zuhörern in der voll besetzten Aula begeistert aufgenommen wurde. 

Moderiert wurde das Gespräch durch Walter Däpp, Journalist und Autor in Bern, bestens bekannt unter anderem als Erzähler der Morgengeschichten auf Radio SRF.

Offenherzig ezählte Prof. Carrel, was ihn als Herzchirurg und als Menschen bewegt, was ihn anspornt und was ihm widerstrebt. Er betonte unter anderem die Wichtigkeit der Teamarbeit und sprach natürlich auch über das Herz, dessen Lebenskraft, Verletzlichkeit  und Symbolkraft. Im Laufe der Gesprächsrunde kam ErnstWidmer, Unterkulm, dazu. Ihm wurde 2011 durch Prof. Carrel ein Spenderherz transplantiert und so "ein zweites Leben geschenkt". Ernst Widmer hat die persönliche Begegnung mit seinem Lebensretter - wie er Prof. Carrel nennt - tief berührt. Nach der Gesprächsrunde bestand die Möglichkeit, Fragen zu stellen.





Zum Abschluss lud das Bibliotheksteam zum Apéro ein und zahlreiche Besucher benützten die Gelegenheit, das Buch "von Herzen" zu erwerben und signieren zu lassen.